Verformen

Eine der bedeutsamsten Eigenschaften von Metall im Vergleich zu anderen Werkstoffen ist die relativ gute Verformbarkeit, deren Ursache in der besonderen metallischen Bindung liegt. Doch nicht jedes Metall ist gleich gut verformbar, was hauptsächlich auf die unterschiedlichen Gitterstrukturen zurückzuführen ist, was wiederum mit atomaren Vorgängen zu tun hat. Diese Verformbarkeit ist auch die Grundlage für viele Fertigungsprozesse wie Abkanten oder Einrollen und beruht auf dem Abgleiten beziehungsweise dem Verschieben von Gitterblöcken. Bei diesen Prozessen wird auf plastisches Verformen gesetzt, denn bei dieser Variante wird viel Kraft aufgewandt und dies führt zu einer dauerhaften Verformung, im Gegensatz zum elastischen Verformen, bei dem das Metall nach der Krafteinwirkung wieder die ursprüngliche Form erlangt. Bei der plastischen Variante muss aber auch immer die sogenannte Rückfederung beachtet werden. Denn jedes Werkstück, bei dem dieser Prozess angewandt wird, federt nach Wegnahme der Kraft etwas zurück. Somit ist es wichtig, diese genau einzukalkulieren, um präzise Werkstücke zu erhalten.

HORN ist ein starker Partner im Bereich Verformen mit Maschinen. Aufgrund des umfangreich ausgestatteten Maschinenparks können viele Serviceleistungen im Bereich Abkanten und Einrollen angeboten werden. Fertigung für Normalstahl und Edelstahl beziehungsweise Aluminium oder Kupfer sind gleichermaßen möglich. Wanddicken und Blechoberflächen (zB geschliffenes Blech) für das Verformen auf Anfrage.